Tags Archiv für 'Columbiahalle'

Fall Out Boy @ Columbiahalle/Berlin

Samstag Abend, Berlin, Columbiahalle, mal wieder. Diesmal sind die FOBs an der Reihe.

2009-03-21_00001 2009-03-21_00032 2009-03-21_00038

Alle Bilder: http://www.christianseidel.net/gallery2

Intro: Fall Out Boy – Disloyal Order Of Water Buffaloes

‚Fall Out Boy @ Columbiahalle/Berlin‘ weiterlesen

Bullet for My Valentine, Lacuna Coil, Bleeding Through in Berlin

Wenn man schon nicht die Gelegenheit hat, ein Konzert von Lacuna Coil zu besuchen, dann bietet es sich zumindest an, eines mitzunehmen, bei dem sie als Vorband auftreten. So geschehen gestern Abend in der Columbiahalle in Berlin.

FÜr mich war es bereits die fÜnfte Location in der Hauptstadt, vom Ambiente kann man den Schuppen gelten lassen. Nur die Akustik hätte teilweise besser sein können, mag aber auch an der Ton-Abstimmung gelegen haben. Zumindest Bleeding Through (Hardcore Band aus Kalifornien) klangen arg Übersteuert, bei BFMV hätten die Akustikgitarren etwas lauter sein können.

Aber zum eigentlichen Konzert: PÜnklich 20:00 Uhr erschienen BT und legten gut los. Zu dem Zeitpunkt standen wir noch knapp vor dem Eingang und merkten schon ein lustiges Vibrieren der Bässe. Die Musikrichtung ist jetzt nicht unbedingt mein Fall, aber fÜr Stimmung/Bewegung haben die Jungs gesorgt, Respekt!

Als nächste Band kamen an LC auf die BÜhne, die hauptsächlich Songs vom letzten Album „Karma Code“ spielten und das Publikum durchaus mitrissen. Bei einigen hatte man sowieso den Eindruck, dass sie speziell wegen LC hergekommen waren. Schließlich verstehen die ihr Handwerk live wirklich, speziell Cristina trifft jeden Ton – und das bei wirklich anspruchsvollen Passagen. Höhepunkt war sicherlich das DeMo-Cover „Enjoy the Silience“, bei dem man ja auch so wunderschön mitgröhlen kann. Abschließend kÜndigten sie noch ein neues Album fÜr 2009 an, was meine gute Laune noch verstärkte.

Nachdem LC nach etwa 30-40 Minuten unter Beifall die BÜhne verließen, traten dann BFMV auf, bei denen ich eigentlich keine großen Erwartungen hatte. Ich kenne zwar die zwei letzten Alben, aber hatte die Band eher als Zugabe zu LC eingeplant. Ich wurde allerdings positiv Überrascht, einige ihrer Lieder haben wirklich Konzert-Potential. Allen voran natÜrlich „All These Things I Hate“.

Insgesamt muss man sagen, dass ich fÜr 30 EUR auf einem Drei-Stunden-Konzert wohl noch nie so konstant gut unterhalten wurde. Die Vorbands fielen (im Gegensatz zu vielen anderen Konzerten) diesmal in Qualität und Stilrichtung nicht ab, eine sehr ausgewogene Mischung. Ein Erlebnis, zur Nachahmung/Wiederholung empfohlen.

2008-11-29_01 2008-11-29_34 2008-11-29_51

Alle Bilder unter: http://www.christianseidel.net/gallery2

‚Bullet for My Valentine, Lacuna Coil, Bleeding Through in Berlin‘ weiterlesen