Madonna in Berlin

Bevor Madonna ihre Karriere beendet, habe ich die Chance genutzt und sie mir mal angesehen (Danke Ben!). Und die FÜnfzigjährige zeigte keine Anzeichen von Erschöpfung. Zudem eine bombastische Show in der beeindruckenden Atmosphäre des Berliner Olympiastadions. Mit weiteren Tourneen ist also zu rechnen.

Alle hatten darauf gewartet – und sie tat es wieder: Ein Videoclip mit Adolf, Mugabe und McCain – dann die „Guten“ mit John Lennon, Bill Gates und Barack Obama. Der gesellschaftlich interessierte Beobachter wird sich in diesem Zusammenhang sicherlich fragen: Hitler im Olympiastadion, war da nicht mal was? Und was zum Henker macht Bill Gates bei den Guten!!??? 😀

Aber zurÜck zur Show: Support kam von der schwedischen Sängerin Robyn, vor einigen Jahren mit „Show me Love“ in den Charts, jetzt mit einem netten Comeback („With Every Heartbeat“). FÜr ein Madonna-Konzert wohl genau der richtige Aufwärmer.

Madonna selbst ließ sich während der zweistÜndigen Show mehrmals zwecks Umkleidung entschuldigen. Die Pausen wurden durch spanische Folklore oder Videoclips gefÜllt. BÜhne, Beleuchtung, Videowalls und Tanztruppe setzten wieder einmal Maßstäbe. Allein – es ließ sich (bis auf wenige Soloeinlagen) der Eindruck nicht vermeiden, dass vieles vom Band kam.

Da ist mir eine ordentliche Metal-Band doch lieber. 😉

2008-08-28_32 2008-08-28_41 2008-08-28_46

Alle Bilder hier:
http://www.christianseidel.net/gallery2/main.php?g2_itemId=1339

Foo Fighters live in Berlin

So… war gestern ja in Berlin zu den Foos, wie wir vom harten Kern sie gern nennen. 😉
Konzert war der Hammer, die FF sind wirklich ne super Live-Band, bin jetzt noch heiser! Dave Grohl hat mal wieder alle bestens unterhalten, der Mann hat einen Humor, vom feinsten. Opener: „Let it die“, anschließend „Pretender“, da war die Stimmung schon am Kochen. Dann auch immer wieder ältere Lieder, spätestens bei „All My Life“ sind alle Dämme gebrochen. Eigentlich hab ich kein Lied vermisst, die haben wohl wirklich alle Singles gespielt.

Sehr geil war auch Daves BegrÜßung, nach dem Motto: „Any fucking FF virgins between us, please raise your hands (worauf sich mal locker 2/3 melden). …oh, that much, you lucky bastards. You’ve missed nothin‘, cause we use to suck.“ Sprachs und rockte mit „Breakout“ die Hauptstadt.

2008-06-17_00001 2008-06-17_00035 2008-06-17_00044

Fotos: http://www.christianseidel.net/gallery2

Sollten die nächstes Jahr wieder nach Deutschland kommen (wovon ich nach DER Show fest ausgehe, die Jungs hatten sichtbar Spaß), bin ich wieder dabei!

(mehr …)